Als Industriemechaniker führst du Reparaturen, Inspektions- und Wartungsaufgaben sowie die Überwachung von technischen Systemen an Anlagen der Kaltwalz- und Plattierindustrie durch. Dadurch wird ein reibungsloser Produktionsablauf gewährleistet. Du reparierst Anlagenteile bzw. fertigst diese neu. Dies erfolgt bei unterschiedlichen Fertigungsverfahren. Auch die Montage von einzelnen Bauteilen zu technischen Systemen gehört zu deinen Aufgaben.

Du solltest Industriemechaniker/in werden, wenn...

  • ...du gerne siehst, was du geschaffen hast.
  • ...dich die Konstruktion und das Innenleben großer Maschinen fasziniert.
  • ...du dich bei der Arbeit viel bewegen möchtest.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                    Du solltest auf keinen Fall Industriemechaniker/in werden, wenn...

  • ...du lärm- und geräuschempfindlich bist.
  • ...du ungeduldig bist, da einige Arbeitsprozesse viel Zeit und Konzentration verlangen.
  • ...du generell nicht gerne praktisch und körperlich arbeitest.

Ausbildungsinhalte

  • Grundausbildung der Metallbearbeitung, manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren
  • Wartung und Instandhaltung der Betriebsanlagen, Sicherstellung der Betriebsfähigkeit
  • Anwendung von Steuertechniken
  • Herstellung von Bauteilen durch Kombination verschiedener Fertigungsverfahren
  • Erstellen von Wartungs- und Inspektionsplänen
  • Herstellung und Montage von technischen Baugruppen
  • Fehleranalyse und Instandhaltung technischer Systeme

Ausbildungsablauf

  • Dauer der Ausbildung: 3,5 Jahre
  • Duale Ausbildung, d.h. Wechsel zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb
  • Berufsschule 2 Tage pro Woche im BSZ für Technik "Erdmann Kircheis" in Aue
  • Berufsschulbegleitender Unterricht

Voraussetzungen

  • Guter bis sehr guter Realschulabschluss
  • Handwerkliches Geschick
  • Mathematisches und physikalisches Verständnis
  • Interesse an Technik
  • Team- und Kontaktfähigkeit
  • Logisches Denken